Ein bekannter Wissenschaftler,  Stephen Hawking, der als Nachfolger Albert Einsteins gilt, vertritt spektakuläre Theorien, von denen andere Forscher sehr angetan sind.
Er hat sich auch an der Frage festgebissen:steht hinter allem ein unbegreifliches Wesen (Gott) oder aber ist der Mensch selbst in der Lage, Sinn oder Unsinn des Universums eines Tages zu erklären und als glücklichen Zufall zu enträtseln?

Übrigens ist Hawking an den Rollstuhl gebunden und kann mittlerweile nur noch mit Hilfe eines Computers sich seinen Studenten und Mitmenschen mitteilen. Er leidet seit Jahrzehnten an einer unheilbaren Muskelkrankheit.Nach Meinung seiner Ärtzte müßte er schon seit Jahren tot sein.
Er meint, in der nächsten Zeit einen Lehrsatz aufstellen zu können, welcher das ganze Universum beschreiben und vollständig erklären kann.
Er nennt es "die große vereinheitlichte Theorie", in der aber ein Gott oder Schöpfer  nicht zwingend vorauszusetzen wäre!

Weiter behauptet er, dass unser noch weitgehend unbekanntes Universum vielleicht ein riesiges Schwarzes Loch darstellen würde, hervorgerufen durch einen gigantischen Materietropfen, der sich von einer noch größeren "Materiesuppe" abgespalten habe, und nun  vom umgebenden Raum abgekapselt sei. Er, Hawking,  vermutet auch, dass es noch viele andere Universen geben müsse, mit denen wir aber nicht in Kontakt kommen könnten.

Seine umfangreichen Berechnungen dafür, werden von namhaften  Wissenschaftlern heftig diskutiert, manchmal bejaht und  theoretisch unterstützt.
Lesenswert für Interessierte: Stephen Hawking - Die Biographie