Auf dieser Seite finden Sie Wissenswertes über das VHS-Gebäude in der Franziskanerstraße.

Die künstlerische Gestaltung roeschkestammt von Rainer Röschke,
hier gibt’s noch mehr von ihm.

Zu Ihrer Information: Wissenswertes über das  VHS-Schulungszentrum.

Seit dem Herbstsemester 2001 steht uns mit dem Industriefondsgebäude in der Franziskanerstraße ein eigenes Haus zur Verfügung, das Kursteilnehmern und Dozenten eine angenehme und produktive Umgebung bietet. Das Neorenaiassancehaus wurde schon im vorigen Jahrhundert für die schulische Nutzung gebaut und so mancher Neuburger wird die Räume noch aus seiner eigenen Schulzeit in Erinnerung haben. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten ist das Gebäude allerdings kaum mehr wiederzuerkennen. Aus dem maroden alten Gemäuer wurde ein modernes Bildungszentrum. Doch wurde viel aus der alten Bausubstanz behutsam übernommen und mit den schönen alten Böden und Türen ist auch die besondere Atmosphäre des denkmalgeschützten Hauses zu neuem Leben erweckt worden.

Sie finden dort im Erdgeschoss:

Töpferraum, Werkraum, Besprechungszimmer

Sie finden im 1. Stock:

Unterrichtsräume, Nähraum, Werkraum, EDV-Raum.

edv1

Sie finden im 2. Stock:

Geschäftsstelle, Unterrichtsräume, Lehrküche 

buero2
buero3

Sie finden im 3. Stock:

großer Vortragsraum, Gymnastikraum, Unterrichtsraum

Räume für künstlerische und musische Aktivitäten

Sie finden im Künstlerturm im Anbau: