Asonaxkieselerde001 Betriebsführung HOFFMANN MINERAL GmbH und SONAX GmbH

Dr. Karlheinz Schmidt, HOFFMANN MINERAL GmbH

Do, 12.4., 13:30 - 16:30, gebührenfrei

Treffpunkt Neuburg, Münchener Str. 75, Foyer Eingangsgebäude

Teilnehmer: ab 14 Jahren, unter 16 Jahren in Begleitung Erwachsener. Anmeldung und Abmeldung ist unbedingt bis einen Tag vorher erforderlich unter der Tel.-Nr. (0 84 31) 5 33 80.
Bitte denken Sie an festes Schuhwerk!

Führung durch die Produktionsbereiche beider Firmen. HOFFMANN MINERAL befasst sich mit der Gewinnung, Aufbereitung, Veredelung und dem weltweiten Vertrieb der Neuburger Kieselerde. Das Produkt findet vor allem Verwendung als mineralischer Füllstoff für Gummi und Farben. Unter der Marke SONAX vertreibt das Unternehmen weltweit eine breite Palette von Autopflegemitteln, die meisten davon aus eigener Entwicklung und Herstellung.

 

A001A Stadtwerke Neuburg an dstadtwerke2er Donau: Wasserwanderung - Von der Quelle zum Hochbehälter

Gerhard Huber, Wassermeister/Christian Schmid, Meister Rohrleitungsnetze/gepr. Wassermeister

Fr, 13.4., 15:00 - 18:00, gebührenfrei

Treffpunkt: Wasserwerk Sehensand, Dorfstr. 98

Bitte festes Schuhwerk anziehen. Anmeldungen unter Tel. 08431/509-157

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau versorgen die Stadt Neuburg mit Trinkwasser von hervorragender Qualität. Erkunden Sie zu Fuß den Weg des Wassers von der Quelle bis zum Hochbehälter und verkosten Sie verschiedene Wasserproben. Die Wanderung führt Sie in den Sehensander Forst. Dort entspringt Ihr Trinkwasser einer in 230m Tiefe gelegenen Jurakarstquelle. Im Anschluss führt Sie der Weg des Wassers über die Brunnen Ihrer Stadtwerke Neuburg an der Donau zum beeindruckenden Hochbehälter am Donauwörther Berg. Erleben Sie eine dreistündige "Faszination Wasser".

 

A001B Stadtwerke Neuburg an der Donau: Die Neuburger Nahwärme - Energie dstadtwerke3er Zukunft

Roland Wein, Betriebsleiter Kraftwerke

Fr, 20.4., 14:00 - 17:00, gebührenfrei

Treffpunkt: Stadtwerke Neuburg an der Donau, Heinrichsheimstraße 2

Bitte festes Schuhwerk anziehen. Anmeldungen unter Tel. 08431/509-157

Nahwärme - ein Referenzprojekt der Stadtwerke Neuburg an der Donau. Doch was ist Nahwärme? Wie funktioniert sie? Blicken Sie hinter die Kulissen der Stadtwerke Neuburg und deren nachhaltigen Neuburger Nahwärme. Sie erfahren in einem Kurzvortrag alles über diese innovative Form der Energieversorgung. Ein Besuch der Energiezentrale B2 im Schleifmühlweg rundet das Programm ab.

 

 

A001C Stadtwerke Neuburg an der Donau - ein Unternehmen der Energiewirtschaft

Prof. Richard Kuttenreich, Werkleiter der Stadtwerke Neuburg an der Donau

Di, 13.3., 19:00 - 21:00, gebührenfrei

Treffpunkt: Stadtwerke Neuburg an der Donau, Heinrichsheimstraße 2

Anmeldungen unter Tel. 08431/509-157

Die Stadtwerke Neuburg an der Donau entwickeln sich vom städtischen Dienstleister zu einem modernen Unternehmen der Energiewirtschaft. Werkleiter Prof. Richard Kuttenreich und Lothar Behringer, Leiter Vertrieb und Geschäftsstrategien, zeigen Ihnen die Erfolgsgeschichte der Stadtwerke Neuburg an der Donau unter Berücksichtigung der vielfältigen Herausforderungen in der komplexen Welt der Energiewirtschaft.

 

A007 Erben und Vererben

Dr. jur. Alexander Baur, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erb- u. Steuerrecht

Do, 1.3., 19:00 - 21:15, 12,00 €

Franziskanerstraße B 200,  Zi. 209

Grundkenntnisse im Erbrecht sind sowohl für Testierende als auch Erben wichtig. Neben den Regeln der staatlichen Erbfolge werden auch Abänderungsmöglichkeiten durch Verfügung von Todes wegen besprochen. Begriffe wie Testament, Erbengemeinschaft, Ehegattenerbrecht und Pflichtteil werden verständlich erläutert. Die Teilnehmer erhalten eine Broschüre mit Erbquoten etc.

 

Awille008 Mein Wille geschehe - Vorsorge und Grundsicherung mit Vollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügung

Dr. jur. Alexander Baur, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erb- u. Steuerrecht

Do, 8.3., 19:00 - 21:15, 12,00 €

Franziskanerstraße B 200,  Zi. 209

Wer fremde Dritte über sich entscheiden lassen will, ist hier falsch. Alle anderen sollten wissen, wie Vorsorge getroffen werden kann, um im Notfall gemäß dem eigenen Willen behandelt zu werden.

Dazu gehören auch Grundbegriffe der existenziellen Risikoabsicherung bei Krankheit, Berufsunfähigkeit und Tod.

 

 

A009 Baufinanzierung für kluge Rechnerbaufinanz

Die Krise als Chance?

Karl Müller-Lanzl, Betriebswirt (VWA), Finanzfachwirt (FH)

Fr, 20.4., 18:30 - 21:30, 15,00 €

Franziskanerstraße B 200,  Zi. 209

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Gemeinsam hinterfragen wir aktuelle Rahmenbedingungen:

- Bankfilialen schließen, Versicherungen fusionieren - Wer kann mir da noch helfen?

- Wie lange bleiben die Zinsen noch so günstig?

- BGH - Urteil zu Bausparkassen-Kündigungen - Was bedeutet das für mich?

- Engpass Immobilie - was kann ich machen um den gewünschten Zuschlag zu erhalten?

- Wie bekommt man die Belastung des Eigenheims in Einklang mit der Lebensfinanzplanung?

Mit folgenden Punkten wollen wir uns im Weiteren des Vortrags beschäftigen:

Der Entschluss, ein Haus zu  bauen oder eine  Wohnung zu kaufen, gehört zu den teuersten Entscheidungen im Leben. Damit der Traum vom eigenen Zuhause nicht zum Alptraum wird, muss ein solides und wohlüberlegtes Finanzierungskonzept oberste Priorität haben. Die vielfältigen Angebote am Kapitalmarkt sind ebenso wenig zu überschauen wie die Rechentricks der Anbieter. Wen wundert es daher, dass häufig ungeeignete und vor allem zu teure Finanzierungen abgeschlossen werden? Die Folgen sind immer wieder gescheiterte  Immobilienfinanzierungen - für betroffene Familien bedeutet das nicht selten den finanziellen Ruin.  Das Seminar wendet sich an alle, die Haus- oder Wohnungseigentümer werden wollen oder es auch schon sind. Anhand praktischer Finanzierungsbeispiele werden u.a. behandelt: Persönliche Finanzierungsplanung, Grundbegriffe der Baufinanzierung, Finanzierungsmodelle, Förderungsmöglichkeiten, steuerliche Vorteile. Ein Kurzexposé ist in der Teilnehmergebühr enthalten. Der Dozent ist Betriebswirt(VWA), Finanzfachwirt(FH), 2. Vorsitzender im Prüfungsausschuss der IHK für München und Oberbayern und Handelsrichter am Landgericht München.

 

A010 Ausstellung der Fotografengruppe LUCE:   NEU

Bäume - Lebensadern

Fr, 23.2., 18:00 - 12:30, gebührenfrei

Franziskanerstr. B200, 1. Stock

Bäume prägen den Lebensraum in allen Kulturen rund um den Globus und zu jeder Zeit. Mit ihrer großen Vielfalt zeichnen sie unser Bild von der Welt. Sie brauchen Licht, sie spenden Schatten, sie bieten eine Lebendsgrundlage für andere Lebewesen. Tiere finden darin Schutz und Nahrung und tragen wiederum zum Überleben der Bäume bei. LUCE, eine Gruppe reiseinteressierter Ingolstädter Fotografen (Ruth Hase, Ingrid und Johannes Knäbl sowie Dr. Carsten Bär), hat dies mit ihren Kameras über mehrere Jahre hinweg eingefangen. Die Ergebnisse werden erstmalig in einer Ausstellung präsentiert.

 

baum_sprossA011 Holzlebewesen und Leben im Holz - Vortrag zur Ausstellungseröffnung

Susanne Gleichmann

Fr, 23.2., 18:00 - 19:00, gebührenfrei

Franziskanerstraße B 200,  Zi. 209

Über die Entwicklung vom Same zum Baum und das vielfältige Leben im und am Holz erzählt dieser Vortrag. Bäume als Individuen begreifen, ihren ökologischen Wert erkennen, Beziehungsgefüge verstehen, darüber wird berichtet. Manches Verborgene, viel Wissenswertes zu diesen Welt- und Waldbewohnern möchte vermittelt werden. In Anbetracht ihrer Größe und ihres Alters können wir vielleicht auch das eine oder andere von ihnen lernen...

 

 

 

astronomieA018 Der gestirnte Frühjahrshimmel über Neuburg   NEU

Vier Abende für Astronomie

Franz Zitzelsberger, Mitglied im Astronomischen Arbeitskreis Ingolstadt

Fr, ab 2.3., 19:30 - 21:00, 4 x, 45,00 €

Franziskanerstraße B 200,  Zi. 108

Der Beobachtungsabend wird gemeinsam im Kurs unter Berücksichtigung der Wetterlage vereinbart.

Sie haben eine große Portion Neugier was denn da so am Himmel vor sich geht und wollen wissen wie vieles zusammenhängt und wie es endet? Fühlen Sie sich angesprochen!

Viele der hellsten Sterne und schönsten Sternbilder über uns, finden sich in der Zeit des beginnenden Frühjahrshimmels. Für wenige Wochen noch bleibt der funkelnde Sirius nächtlicher Blickfang. Das Siebengestirn und weitere Sterngruppen verabschieden sich in all ihrer Pracht gen Westen. Wie Bienen um ihren Korb tummeln sich im Südosten Hunderte von Sternen auf engstem Raum im Sternbild Krebs. Wenn mit der Tagundnachtgleiche der astronomische Frühling beginnt, markiert der ankommende Vollmond die Zeitrechnung für den christlichen Osterfestkreis. Wir ergründen wie alles zusammenhängt und welch fesselnde Mythologie sich mit den Gestirnen verbindet. Eine Beobachtungsnacht mit Führung durch die Sternenpracht wird uns den Frühjahrshimmel mit anderen Augen sehen lassen. Astronomie ist nicht nur eine Annäherung an die Beobachtung der Gestirne! Sie ist ganz nebenbei Wegleitung durch einen fesselnden Teil unserer Wissenschafts- und Kulturgeschichte und ein Stück weit auch Begegnung mit der Schwesternwissenschaft Philosophie. Wir richten unseren Blick auf verschiedene Ansätze der Astronomie und faszinierende Zusammenhänge.

Die Themen der Abende:

Die Frühjahrssternbilder

Die Zeiten der Mondphasen

Von den "Wanderern" durch die Milchstraße

Beobachtungsabend

Fzitzelsbergerranz Zitzelsberger;

Da ich nach meinem Eintritt in den Ruhestand meine Tätigkeiten als Seminarleiter und Fachlehrer für verschiedene Rechtsfächer einschließlich Berufsethik hinter mir lassen konnte, erfüllte ich mir einen Jugendtraum und machte die Astronomie zu einer meiner Freizeitbeschäftigungen. Astronomie ist mehr als nur eine Annäherung an die Beobachtung der Gestirne des Himmels oder die Philosophie über die Weite des Universums! Für ihre Freunde ist sie begeisternde geistige Herausforderung. Seit mehreren Jahren bin ich Mitglied des Astronomischen Arbeitskreises Ingolstadt. Die Begeisterung für Astronomie kann man teilen! Probieren Sie es aus."

 

 

 

 

 

legoA044 Planen und Bauen - Vom Traum zum Haus

Simone Buchner, Dipl.-Ing. (FH) Architektin

Sa, 24.3., 9:30 - 18:00, 50,00 €

Franziskanerstraße B 200,  Zi. 109

Pausen: 12.00-12.45, 15.00-15.15 Uhr, in den Kursgebühren sind 5 € für das Skript enthalten.

Der Bau des eigenen Hauses ist oft eine Entscheidung für das ganze Leben. Es gibt unglaublich viele Faktoren, die zu berücksichtigen sind, um ein individuelles Haus zu bauen. Das eigene Haus soll ein Abbild unserer persönlichen Lebenseinstellung sein. Daher ist nichts wichtiger, als eine individuelle, detaillierte Planung, mit der man auch noch Kosten spart. Dieser Kurs stellt zunächst emotionale Aspekte beim Hausbau in den Vordergrund, um auf diesem Fundament dann ausführlich die bautechnischen Fragen zu klären. Nur in dieser Reihenfolge kann sinnvolles Bauen gelingen. Die Themen: Grundstück, Bebauungsplan, Finanzierung, Fördermöglichkeiten, Raumgefühl, Raumaufteilung, Gestaltung, Baustoffe, Bautechnik, Dämmen, Feuchtigkeit, Baubiologie, Heizung, Haustechnik, alternative Energien, Ausbau, Baukosten, Eigenleistung, Baubedarf, Planung durch Bauträger oder Architekt  u. v. m.

 

A045 Wohnschimmel -  ausgeschlossen mit Kalk

Gottlieb Veit, Zimmerermeister

Do, 22.3., 19:00 - 21:30, 8,00 €

Schrobenhausener Str. 17, 86554 Pöttmes

Legen Sie Wert darauf, dass in Ihrer Wohnung Wohnschimmel an den Wänden ausgeschlossen ist? Dass Ihre eigenen Wände hygienisch, also frei von Krankheitserregern sind? Dann sind Sie hier richtig. Hier erfahren Sie, wie Sie mit reinem Naturkalk Wände hygienisch und kreativ gestalten können.

 

plastikA045B Plastikfrei leben    NEU

Tipps für einen "fast" plastikfreien Alltag

Patricia Kufer, Klimaschutzpreisträgerin der Stadt Pfaffenhofen und Gründungsmitglied der "Plastikfrei Community PAF

Mi, 2.5., 20:00 - 21:30, 7,00 €

Franziskanerstraße B 200,  Zi. 209

Ein aktuelles Thema und viele Fragen - an diesem Abend wird Patricia Kufer Einblicke in den fast plastikfreien Alltag ihrer 5-köpfigen Familie geben. Seit über 4 Jahren versucht die Familie mit so wenig Plastik wie möglich zu leben und kann somit viele wertvolle, umsetzbare Tipps geben, wie jeder Plastik sparen kann.

 

 

A045C Plastikfrei - Reinigungsmittel selber herstellen      NEU

Patricia Kufer, Klimaschutzpreisträgerin der Stadt Pfaffenhofen und Gründungsmitglied der "Plastikfrei Community PAF

Mi, 16.5., 20:00 - 22:00, 11,00 €

Franziskanerstraße B 200, Zi. 102

Bitte mitbringen: 6,- € Materialkosten, 3 Sprühflaschen (alte Reinigerflaschen) ca. 750ml, ein gut verschließbares Glas mit 1l Fassungsvermögen. Schreibzeug.

Auf dem Markt gibt es unzählige Reinigungsmittel - brauchen wir diese teuren Mittel wirklich? Nein - es geht auch mit wenigen, selbst zusammengestellten Reinigern. An diesem Abend werden wir ein paar Reinigungsmittel selber herstellen, wie sie auch den "fast" plastikfreien Haushalt der Familie Kufer zum Glänzen bringen: einen Badreiniger, einen Allzweckreiniger, einen Zitrus-Essigreiniger und ein Textil-Erfrischer-Spray.

 

 

Abaumschnitt047 Obstbaumschnitt

Uwe Silbernagl, Verein für Gartenbau und Landschaftspflege Neuburg e.V.

Sa, 17.3., 9:00 - 11:00, 12,00 €

Landkreisbetriebe Neuburg, Sehensander Weg

Bitte mitbringen: witterungsangepasste Kleidung, Gartenschere (wenn vorhanden)

Äpfel und Birnen in Hülle und Fülle! Gesunde Bäume, die Ihnen reichlich Obst schenken! Der richtige Obstbaumschnitt kann dazu beitragen. In diesem Kurs zeigt Ihnen Herr Silbernagl das Wichtigste zum Thema Obstbaumschnitt. Sie erfahren zunächst Wesentliches zu den verschiedensten Geräten - von der einfachen Gartenschere bis zum Luxusschneidegerät. Danach führt Ihnen Herr Silbernagl die richtigen Schneidetechniken an den Obstbäumen vor. Zum Schluss können Sie selbst die Techniken erstmalig anwenden. Der Kurs findet bei jeder Witterung statt!

 

 

A048 Die Wiesenbrüter in Langenmosen - vogelkundliche Erlebniswanderungbrachvogel2

In Kooperation mit dem Haus im Moos

Norbert Model, Ornithologe, Dipl.Biologe

So, 15.4., 14:00 - 16:00, 5,00 €

Haus im Moos, Kleinhohenried 108

Fernglas, Spektiv und Bestimmungsbuch (soweit vorhanden)

Erwachsene 5,- €, Kinder 3,- €

Anmeldung bis 12.04.2017 beim Haus im Moos unter 08454- 95 205.

Unsere Wanderung führt uns in die Reviere bedrohter Wiesenbrüterarten, von Kiebitz und Großem Brachvogel und lässt uns ihre eigentümlichen Lautäußerungen sowie Wissenswertes über ihre Biologie und ihren Schutz erfahren.

 

 

Abaerlauch3049 Pflanzenwelt im Frühlingswald     NEU

In Zusammenarbeit mit dem LBV

Edeltraud Mayer/Ulrich Mayer

So, 8.4., 14:00 - 16:00, gebührenfrei

Treffpunkt: Abenteuerspielplatz Neuburg-Bittenbrunn

Für Familien mit Kindern geeignet!

Nach dem Winter schenkt uns die Natur genau die Kräuter, die wir jetzt benötigen. Diese "grüne Kraft" hilft uns, vital und fit ins Frühjahr starten zu können. Lernen Sie Bärlauch und Giersch mit seinen Erkennungsmerkmalen genau kennen. Sie erfahren etwas über Aussehen, Wirkstoffe, Verwechslungsgefahr und Verwendungsmöglichkeiten. Aber auch andere Frühjahrskräuter werden erklärt. Zum Abschluss gibt es Rezepte und Kostproben.

 

 

auwaldA050 Wanderung zum einzigen Naturwaldreservat in unserem Landkreis     NEU

In Zusammenarbeit mit dem LBV

Edeltraud Mayer/Ulrich Mayer/Rudolf Wittmann, LBV Ingolstadt

So, 29.4., 14:00 - 16:30, gebührenfrei

Treffpunkt: Unterhausen Wanderparkplatz Stätteberg rechts an der Straße Unterhausen nach Moos

Auch für Familien mit Kindern geeignet. Auf witterungsbedingte Kleidung achten!

Bäume haben ein riesiges Kraftpotential, vom kleinen Keimling bis zum 100 Jahre alten Baum ist es ein weiter Weg. Bei unserer Wanderung zur "Mooser Schütt", einem 44 Hektar großen Au- und Bruchwald, erleben wir, wie in einem Naturwaldreservat Bäume wachsen und vergehen können und welche Einflüsse der Klimawandel auf die Baumgesellschaften hat.

Prof. Hemmer hat über das Biotop einen kleinen Film in’s Internet gestellt, hier finden Sie ihn.

 

A051 Exkursion zur Brenne "Felberschütt"   NEU

In Zusammenarbeit mit dem LBV

Ulrich Mayer/Edeltraud Mayer

So, 10.6., 14:00 - 16:30, gebührenfrei

Treffpunkt: Parkplatz Staustufe Bergheim, nördliche Donauseite

Auch für Familien mit Kindern geeignet.

Die Brenne Felberschütt ist eine der größten Trockenrasenflächen im Auwald zwischen Neuburg und Ingolstadt. Sie entstand durch Kiesanlandungen vor der Regulierung der Donau. Hier wechseln sich Freiflächen mit vielfältigem Blumenbestand, Kiefern, Wacholderbüschen und Heckenstrukturen ab.

 

A052 Wildpflanzen kulinarisch entdecken - Der Grünkraft auf der Spur

In Kooperation mit dem Haus im Moos

Ulrike Kainz, Natur- und Kräuterpädagogin

Fr, 23.3., 14:00 - 16:00, gebührenfrei

Haus im Moos, Kleinhohenried 108

Sammelkorb, Schere, Tüten, Schreibzeug, 10,- € inkl. Materialgebühr für Kostprobe und Rezepte. Anmeldung bis 16.03. beim Haus im Moos unter 08454 - 95 205.

Auf einer kleinen Runde am Moorerlebnispfad im HAUS im MOOS geht es mit der Natur- und Kräuterpädagogin Ulrike Kainz auf die Suche nach 9 verschiedenen Frühlingskräutern, die nicht nur für eine Grüne Soße oder die Gründonnerstagssuppe geeignet sind. Durch ihre vielen wertvollen Inhaltsstoffe stellen die frischen Frühlingskräuter auch eine ideale Ergänzung unserer täglichen Nahrung dar. Nach dem langen Winter kurbeln sie unseren Stoffwechsel an und geben der Frühjahrsmüdigkeit keine Chance.

 

A053 Was blüht denn da am Wegesrand?johanniskraut4

In Zusammenarbeit mit dem LBV

Edeltraud Mayer/Ulrich Mayer

So, 24.6., 14:00 - 16:00, gebührenfrei

Treffpunkt: TSV Sportplatz Neuburg, Flachslandenstraße

Für Familien mit Kindern geeignet!

Viele Kräuter wie Schafgarbe, Dost und Johanniskraut haben jetzt den Höhepunkt ihrer Heilkraft erreicht. Bei diesem Kräuterspaziergang erfahren Sie vieles über Heil- und Würzkraft, über Verwendung, Verarbeitung und Konservierung. Sie alle helfen unserem Wohlbefinden, manche dienen dem Genuss und andere haben Heilwirkung.

 

 

Aschwammerl054 So findet man Schwammerl im Frühjahr und Frühsommer: Morcheln, Lorcheln, Maipilze & Co.

In Kooperation mit der vhs Schrobenhausen

Dieter Honstraß, gepr. Pilzsachverständiger, Pilzlehrer

Fr, 20.4., 18:30 - 21:30

Sa, 21.4., 9:00 - 17:00

So, 22.4., 9:00 - 15:00, 150,00 €

Franziskanerstraße B 200,  Zi. 109

Speisepilze der Luxusklasse! Wer mit der Schwammerlsuche bis zum  Herbst wartet, ist schlecht beraten: Bis dahin hat er eine Menge, sogar das Beste verpasst - beginnt doch im April mit den köstlichen und sündhaft teuren Morcheln die kurze Saison der Frühjahrspilze. Schon folgen mit dem Maipilz, dem Schuppigen Porling, diversen Champignons und den schmackhaften Hexenröhrlingen die nächsten Leckerbissen. Und wer weiß schon, dass es Goldröhrlinge, Pfifferlinge, Sommertrüffeln, Birkenpilze, Trüffeln und Sommersteinpilze ebenfalls schon im Mai gibt? Welche 25-35 häufigeren Pilzarten in diesen Apriltagen und den nächsten Wochen wo zu erwarten sind, vor allem wie man sie gezielt findet, wird auf diesem Wochenendseminar gezeigt, erläutert und auf einer ganztägigen Praxistour am Sonntag in die Tat umgesetzt. Gezeigt wird auch die hohe Kunst, wie man mit Hilfe von topografischen und geologischen Karten neue Pilzstellen erkundet. Tipp: Bringen Sie unbekannte Schwammerl eingefroren zur Bestimmung mit! Empfohlener Lehrfilm zu diesem Seminar: www.pilzlehrfilm.de

 

 

Datenschutz / Impressum