Herren III - Die letzten Neuigkeiten...   

 


 01. Oktober - Im Pokal ist alles möglich   (by Detlev)

Getreu diesem Motto wollten wir am Freitag, 01. Oktober absolut locker und ungezwungen in das Pokalspiel gegen den Bezirksligaabsteiger SSV Schrobenhausen 1 einsteigen. Da mit Robert Christ abermals unser wichtigster Mittelblocker krankheitsbedingt fehlte und auch Enrico Andre und Alfons Eberhardt verhindert waren, blieb uns auch gar nichts anderes übrig.

Unverständlich daher, dass wir zum wiederholten Male sehr verkrampft begonnen: viele Annahmefehler und Fehler bei ersten Pässen - selbst wenn uns nur leichte Bälle vom Gegner zuflogen - führten im ersten Satz schon bald zu einem 10-Punkte-Rückstand. Trotz aller Bemühungen lief uns dadurch der Satz mit 16:25 Punkten sozusagen vor der Nase weg.
Die Schwäche bei leicht anzunehmenden "Danke"-Bällen blieb einigen von uns das ganze Spiel hindurch; Vor allem daran wird zu arbeiten sein, denn der erste Pass ist der Grundstein jedes gewonnenen Spiels und das wichtigste Glied eines jeden Spielzugs - schon eine etwas zu kurze oder richtungsungenaue Annahme führt dazu, dass Zuspieler und auch Angreifer das gelernte Repertoire nicht mehr völlig ausschöpfen können, die Schnellangreifer sich völlig neu positionieren müssten. Umso höher zu werten waren unsere Highlights im Spielverlauf am besagten Freitag.
Wir konnten den zweiten Satz völlig ausgeglichen gestalten, vor allem der Druck unserer Aufschläge führte zu vielen Fehlern auch auf der Seite der Lenbachstädter. Dank unserer unermüdlichen Kämpfernatur und dank fast fehlerfreier Angriffe schafften wir nach einem 18:18-Gleichstand sogar den ungefährdeten 25:19-Satzgewinn. Satzausgleich!
Auch im dritten Satz war von der Überlegenheit der Schrobenhausener gemäß ihrer Ligaeinstufung nicht sonderlich viel zu merken. Ob sie nur in Zweitbesetzung angetreten waren oder ob Neuburgs "dritte Herren" sie doch mehr als erwartet forderten?! In jedem Fall stand auch der dritte Satz bis zum Ende auf des Messers Schneide: Über ein 17:17, 19:19, 21:21 ging es dann aber durch ein paar Neuburger Fehler zu einem sehr raschen 25:21 - leider für Schrobenhausen 1.
"Da wäre mehr dringewesen" war hernach die einhellige Meinung aller TSV-Männer, und diese Einsicht führte wohl wieder mal zu einer gewissen Lähmungserscheinung, wie wir sie ja schon kennen - wir erinnern nur kurz an den Spielbeginn... Wiederum wurde in Annahme und Abwehr zu wenig getan und obwohl wir nur 10:13, 11:14 oder 13:15 zurück lagen, konnten wir nie mehr dieses sich selbst überzeugende Siegesgefühl entwickeln. Völlig logischerweise gaben wir diesen vierten Satz mit 16:25 Punkten und das Pokalspiel gegen SSV Schrobenhausen 1 also mit 1:3 Sätzen ab. Dennoch: Wir haben ein ordentliches Spiel abgeliefert, erst recht wenn man die personellen Umstände betrachtet. Unser neuer Mann Torsten Wunderlich hat seine Feuertaufe bestanden, stand also zum ersten Mal in unseren Reihen, und er hat seine Sache schon recht gut gemacht! Und wir alle haben ein sehr gutes Gefühl - schließlich beginnt unsere offizielle Punktrunde erst am 23. Oktober (mit Auswärtsspielen in Manching) und bis dahin sollte auch die Annahme- und Abwehrkoordination des Teams stimmen. - "Cool ... hhö, hhö, hhö" ...
 

 Zurück zur neuesten Nachricht    oder zu den anderen Nachrichten:

 05. März    19. Feb.    Neujahrsturnier    18. Dez.    04. Dez.    27. Nov.    06. Nov.    23. Okt.    25. Sept.


 Gehe zu:   Startseite Volleyball   oder   Zurück zu Herren III   oder   Zurück zu Herren III 2003-2005


© 10/2003 DS / update: 30.05.05