Schulfest 2006

zum Fotoalbum

Bei herrlichstem Festwetter fand am Samstag, 1. Juli 2006 unser Schulfest statt. Alle Kinder und Lehrer/innen hatten sich lange auf diesen Tag vorbereitet und eine bunte Palette von Darbietungen zusammengestellt. Der Elternbeirat und seine vielen Helfer sorgten wie immer aufs Beste für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste (etwa 600!). Zwischen der stimmungsvollen Eröffnungsfeier um 10:30 Uhr in der großen Turnhalle und dem ausgelassenen Abschlussfest gegen 15:30 Uhr erlebten alle Teilnehmer ein gelungenes und fröhliches Schulfest, das eindrucksvoll vor Augen führte, wie lebendig unsere kleine Schule ist.

Begrüßung der Gäste durch Schulverbandsvorsitzenden H. Seel, Rektor R. Majerka und Elternbeiratsvorsitzenden H. Schrattenthaler
Die Schulband und die 1. und 2. Klassen mit ihrem Schulfest Boogie-Woogie sorgten für einen fetzigen Beginn.

Beachtliches Spendenergebnis

Wie bereits zu anderen Gelegenheiten, so stellten wir auch dieses Mal unser Fest in den Dienst einer guten Sache: der katholischen Missionsstation North Horr in Kenia, die von Pater Anton Mahl geleitet wird. Über den Verkauf kunsthandwerklicher Gegenstände (Klassen 4a undb), die aus dieser Mission stammten sowie durch eine Pflanzen- und Kuscheltier-Verkaufsaktion (Klasse 1b) und weitere Spenden, konnten 1 000 € direkt sowie weitere 377€ über die Hilfsorganisation "LandsAid", insgesamt somit stolze

1377.-€

für die gute Sache gesammelt werden. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank allen Helfern und Spendern!

 

Experimentieren und Probieren

 

An die Naturwissenschaftler unter den kleinen und großen Gästen unseres Festes wandten sich die Klassen 1a und 2a mit ihren Versuchen und Spielen zu den vier Elementen. Neben dem Drehen von Bienenwachskerzen konnte man sich bei einem Pusteparcours verausgaben, seine Geschmacksnerven an einer Saft-Test-Bar trainieren und seine künstlerischen Begabungen beim Malen mit Erdfarben unter Beweis stellen.

 

Cocktail-Bar

 
Die leckeren Cocktails, die die Mädchen der 6. Klasse aus Fruchtsäften und Eis herstellten, erfreuten sich bei dem heißen Wetter großer Beliebtheit. Neben dem günstigen Preis sorgten vor allem Frische und fruchtiger Geschmack der Getränke für einen reißenden Absatz.

Bauchtanz

 

Einer der Publikumsmagnete waren die Bauchtanzstücke, die drei Mädchen aus der 4. Klasse ausdrucksstark und farbenfroh vor dem Eingangsbereich unserer Schule zur Aufführung brachten.

 

Hobbythek

 

In ihrer Hobbythek stellten die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen einige ihrer Hobbies vor. Man konnte sich über das Angeln ebenso eingehend informieren, wie über den Bau von Holzmodellen und Papierfliegern. Beim Angel-Zielwerfen neben dem ehemaligen Schulgarten konnte man dann selbst seine Geschicklichkeit erproben.

 

Mini-Musical

 

Die Klasse 2b stellte in ihrem kleinen Musikspiel die vier Elemente vor: An einem Teich fällt eine Sternschnuppe herab und beobachtet die Mondscheintaufe eines kleinen Fisches. Die vier Elemente geraten darüber in Streit, wer das mächtigste sei. Nach einer Kraftprobe schlichtet ein alter weiser Baum den Streit.

 

Schattenspiel

 

Die Kinder der 3b hatten sich zu den vier Elementen eigene Geschichten ausgedacht und als Schattenspiel-Szenen mit Figuren und farbigen Hintergründen umgesetzt. Ihre spannenden und lustigen Bilder begleiteten und umrahmten die Kinder selbst mit kleinen Musikstücken und Mitspielsätzen zu Stücken von G.F Händel und W.A. Mozart auf Orff´schen Instrumenten.

 

Afrikanisches Märchen und Witztheater

Die 4. Klassen führten gemeinsam afrikanische Lieder, Tänze und das Märchen "Wie die Schildkröte das Wasserloch des Elefanten bewachte" auf. (Bilder werden nachgereicht)

Die Klasse 3b strapazierte die Lachmuskeln mit ihrem "Witztheater", bei dem Klassenleiter Hubertus Kühlwein einen Unterricht nicht ganz alltäglicher Art leitete. (Bilder werden nachgereicht)

 

Tanzgruppe

 

Mädchen aus der 6. Klasse hatten sich unter Leitung von Frau Adler extra zum Schulfest zu einer Tanzgruppe formiert und führten zum Abschlussfest zwei ansprechend dargebotene Bändertänze vor.

 

Schulband

 

Nach langer Probenarbeit konnte die Schulband endlich ihr Repertoire dem Publikum vorstellen. Sowohl bei der Eröffnungsfeier, als auch zum Schluss unseres Festes überzeugten die 16 jungen Musiker durch gut abgestimmtes Zusammenspiel und saubere Präsentation.

 

Elternbeirat

 

Der gesamte Verpflegungsbereich, der von der Steaksemmel, über Grillwürste, Pommes, Getränke bis hin zu Kaffe und Kuchen reichte wurde in bewährter Art und Weise vom Elternbeirat und seinen vielen Helfern organisiert und durchgeführt. Dank organisatorischer Verbesserungen kam es auch in "Stoßzeiten" zu keinerlei Staus, so dass alle Besucher ihre Mahlzeiten stressfrei genießen konnten.

zum Fotoalbum