Logo



Guten Abend Surfer am Freitag, 24. November 2017

Unser Verein

Aktuell
Verein
Vorstand
Geschäftsstelle
Mitarbeiter
Satzung
Nutzungsbedingungen
Archiv
Pressemitteilungen

Service

Webmaster
Postmaster
Inhaltsverzeichnis
Volltextsuche
Diascannerausleihe
Eigener Domainname
 

Bürgernetz

Dachverband
 Bericht zur Jahreshauptversammlung am 30.11.07


Spam-Mails sprunghaft angestiegen  

Auf ein erfolgreiches Vereinsjahr blickt das Bürgernetz Neuburg-Schrobenhausen zurück, das seinen Vereinsmitgliedern auch sehr kostengünstige E-Mail-Adressen verschafft und die Möglichkeit bietet, eigene Homepages ins weltweite Datennetz zu stellen. Nicht zuletzt präsentiert das Bürgernetz auf seinem Landkreisportal im Internet unter der Adresse www.neusob.de den wohl mit Abstand ausführlichsten Veranstaltungskalender für alle Gemeinden und Vereine des Landkreises, in den jeder mit wenigen Mausklicks auch seine eigene Veranstaltung eintragen kann.

Die Vorstandsberichte auf der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Zum Scharfen Eck“ in Karlshuld fielen kurz und knapp aus. „Die Mitgliederzahl blieb weitgehend konstant und pendelt um die 400“, so Vorsitzender Stefan Lesny. Das Bürgernetz gehöre damit zu den mitgliederstärksten Vereinen im Landkreis. Die unterschiedlichen Aktivitäten der Webmastergruppe erläuterte stellvertretender Vorsitzender Hubert Daubmeier. Da keine Investitionen zu tätigen seien, wurde ein finanzieller Überschuss erwirtschaftet. Die Kassenführung wurde als vorbildlich bezeichnet, so dass nach dem Bericht der Kassenprüfer der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Keine Veranstaltung, keine Mitgliederversammlung, in der es nicht hauptsächlich um technische Fragen, Neuerungen und nicht zuletzt Ratschläge geht. Dazu zählt auch die lästige Zunahme von Spam-Mails, von der auch die Mitglieder des Bürgernetzes nicht verschont bleiben. Vor allem nach den Ende Mai 2007 weltweit sprunghaft angestiegenen Zahlen so genannter Spams sei die Spamprüfung des Mailservers verschärft worden. So stünden den pro Minute durchschnittlich zwei zugestellten E-Mails an die Mitglieder inzwischen gut zwanzig zurückgewiesene Nachrichten gegenüber. Insgesamt – auch das eine interessante Zahl am Rande – sei der Versand von E-Mails der Bürgernetzmitglieder im Vergleich zum Vorjahr um etwa 50 Prozent gestiegen.

Diskutiert wurde während der Versammlung auch die Frage, ob von Seiten des Bürgernetzes ein hochwertiger Beamer beschafft werden solle. Für das in der letzten Mitgliederversammlung festgesetzte Budget sei ein Gerät mit den gewünschten Ausstattungsmerkmalen nicht zu bekommen. Somit erhöhte die Versammlung den Kostenrahmen ganz erheblich, um ein modernes und technisch gut ausgestattetes Gerät anschaffen zu können. Zum einen soll der Beamer für Vereinszwecke eingesetzt werden, andererseits an Mitglieder ausgeliehen werden – gegen eine entsprechende Gebühr – ähnlich wie der von vielen Vereinsmitgliedern genutzte, vor zwei Jahren angeschaffte Diascanner.

Nicht zuletzt beschlossen die anwesenden Mitglieder, zusätzliche Serverkapazität zu mieten, um Homepages auf der Basis von PHP und MySQL zu ermöglichen. Benötigt werde diese Software auch von freien Content-Management-Systemen, bei denen Homepage-Inhalte direkt online eingegeben werden könnten. Das erspare aufwendige Arbeiten mit entsprechenden Programmen an den Homepages im Internet.

Bericht von Max Direktor Schrobenhausener Zeitung, 5. Dezember 2007