Logo



Grüß Gott am Dienstag, 21. November 2017

Unser Verein

Aktuell
Verein
Vorstand
Geschäftsstelle
Mitarbeiter
Satzung
Nutzungsbedingungen
Archiv
Pressemitteilungen

Service

Webmaster
Postmaster
Inhaltsverzeichnis
Volltextsuche
Diascannerausleihe
Eigener Domainname
 

Bürgernetz

Dachverband

 Bürgernetzverein setzt neue Akzente


Bericht von Bürgernetzmitglied Uwe Kühne (Neuburger Rundschau)

Neuburg-Schrobenhausen (ku)

Mit neuer Führung, Satzung und attraktiven Angeboten geht der Verein "Bürgernetz Neuburg-Schrobenhausen" in die neue zweijährige Wahlperiode. Die wesentliche Neuerung ist die Trennung in Vereinsaufgaben und Vermittlung des Internetproviders.

Die vergangenen fünf Jahre des Bürgernetzvereins standen im Zeichen des Aufbaus im technischen Bereich und im Serverbetrieb mit Internetzugang, bilanzierte der scheidende Vorsitzende Roland Schneidt, der in den fälligen Neuwahlen sein Amt an die 27-Jährige Doktorandin Tanja Stimpel aus Aresing übergab.

Darüberhinaus brachten die Wahlen folgendes Ergebnis: 1. Stellvertretender Vorsitzender: Hubert Daubmeier, Karlskron; 2. Stellvertretender Vorsitzender: Stefan Lesny, Aresing; Kassier: Johann Stimpel, Aresing; Stellvertretender Kassier: Elisabeth Teschemacher, Schrobenhausen; Schriftführer: Ralf Rick, Neuburg; Stellvertretender Schriftführer: Robert Huber, Schrobenhausen; Kassenprüfer: Michael Heimüller, Neuburg, und Jörg Techam, Schrobenhausen.

Weil der technische Bereich des Internetzugangs mittlerweile nicht mehr vom Verein, sondern vom Bavaria Telecentrum wahrgenommen wird, muss der Verein seine Angebote in einen reinen Vereinsteil mit Leistungsangeboten für die Mitglieder, die im Mitgliedsbeitrag enthalten sind, und den Providerbereich, den das Mitglied je nach Nutzung selbst bezahlt, trennen. Beides war im bisherigen Mitgliedsbeitrag von jährlich 100 Mark enthalten. Die Neuregelung sieht einen Vereinsbeitrag von 18 Euro für Erwachsene (Schüler 12, Familien 25, Vereine 18 und Firmen und Kommunen als Sponsor 50) vor. Dafür erhält das Mitglied eine eMail-Adresse (Familien bis zu sieben), zehn Megabyte Speicherplatz für eine Homepage, Serverdienste (Zähler, Gästebuch, Neue Seiten), Beratung und Hilfestellung zum Internet und zu PC-Themen im Rahmen von Bürgernetzveranstaltungen und durch die Bürgernetzwebmaster, vergünstigte Teilnahme an Bürgernetzschulungen, Ausbildung von Vereinsbetreuern, Vermittlung eines preisgünstigen Internetzugangs.

Zu letzterem liegt ein ausgesprochen günstiges Angebot des Bavaria Telecentrums für die nächsten zwei Jahre vor: Monatliche Grundgebühr 5,34 Mark, 2,9 Pfennig Telefon- und Onlinegebühr rund um die Uhr bei Abrechnung im Sekundentakt. Diesem Vorschlag stimmte die Mitgliederversammlung ebenfalls einstimmig zu, so dass ab 1. Januar die Abrechnung das bisherigen Gesamtmitgliedsbeitrags von 100 Mark in zwei Takten erfolgt: 18 Euro erhält der Verein und die Zugangsgebühren kassiert das Telecentrum im Abbuchungsverfahren.

Natürlich kann sich ein Mitglied einem anderen Provider anschließen, wenn es meint, dass dieser günstiger sei, so die neue Vorsitzende Tanja Stimpel. Unterm Strich kommen neuer Vereinsbeitrag und Grundgebühr wieder auf rund 100 Mark, es ändert sich also fast nichts. Im Gegenteil, die Telefongebühren sinken. Die Änderungen wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen.


 


 Zurück zur Presseübersicht