SOBAG

Durch die Verbrennung von Altholz möchte die Fa. SOBAG Wärmeenergie und Strom gewinnen und damit umliegende Firmen sowie eine geplante Gemüsetrocknungsanlage beliefern. Beträchtliche Einnahmen soll dabei die Verbrennung von mit schweren Umweltgiften belasteten Althölzern (sogenannten B3-Hölzern) erbringen, für deren Abnahme die Entsorger erhebliche Summen bezahlen. Es ist somit irreführend, bei der SOBAG von einem "Biomasse"-Heizkraftwerk zu sprechen!

In der gesamten Region hat sich in kürzester Zeit bei Bürgern und Politikern massiver Widerstand gegen dieses Projekt gebildet.

Der Bau soll mit allen legalen Mitteln bereits in der Genehmigungsphase verhindert werden!

Die Bürgerinitiative Sauberes Schrobenhausen appelliert an mögliche Anleger, bei der Auswahl ihrer Investitionsobjekte doch auch ethischen Grundsätzen zu folgen und von diesem Projekt Abstand zu nehmen.